Lilly's Home
31. Juli 2013

FAQ: LILLY * Das Leben einer Stripperin — SO NICHT

Lillys-home.at: Wie Man(n) es nicht machtVor einiger Zeit habe ich die Rubrik “FAQ: LILLY * Das Leben einer Stripperin” ins Leben gerufen.
In dieser speziell und auf meiner gesamten Website könnt Ihr mein Leben als Show-Tänzerin verfolgen.

In diesem Beitrag geht es diesmal jedoch zur Sache!
Heute bekommt Ihr die Kehrseite meines Jobs präsentiert.

So wie Man(n) es nicht macht und mit welcher Reaktion hier zu rechnen ist!

Alles fing wie immer an, eine Anfrage, ein telefonischer Kontakt und alles wurde wie üblich abgesprochen und vereinbart.
Doch dann lief nichts mehr nach Plan.

Schauplatz:
Samstag 27. Juli 2013 – Gasthaus “Teufelsmühle” in Haslach im Mühlkreis
Ing. Joh. K. feierte mit Freunden seinen Junggesellenabschied
(!!! Er hat vor zu heiraten… bald, dass ist das mit ewiger Treue und so!!!)

Jedem, auch denen Menschen, die beim Nachdenken Pech haben, ist nach dem zuvor geführten Telefonat klar, dass es sich bei mir um eine tänzerische Showeinlage handelt. Raum für weitere Spekulationen lasse ich nicht offen.
Trotzdem fanden es wohl einige Gäste der Polter-Runde lustig, dem Jubilar einzureden ich sei eine Prostituierte.
Wenn man weiß, in welcher Position Ing. Joh. K. beruflich steht, sollte man von ihm mehr Reife und Hausverstand erwarten, geschweige denn von minimalster Intelligenz ausgehen können.
Ich verlangte von diesen “Spaßvögeln” (was haben wir da gelacht) sofort dies richtig zu stellen, ansonsten wäre mein Auftritt schneller vorbei als sie glaubten.
Denn will man noch eine schnelle Nummer vor der Hochzeit, bucht man keinesfalls eine Showtänzerin und Stripperin, sonder klingelt bei einer Prostituierten durch.
Meine Empfehlung bei diesem Niveau: CZ-Straßenstrich! (ist auch nicht weit vom oberen Mühlviertel entfernt)

Nachdem dies meinerseits eindeutig klar gestellt wurde, zog ich mich zurück um mich für die Show umzuziehen und vorzubereiten.

Es konnte nun los gehen, die Musik lief und ich betrat als Automechanikerin
(passend zu Ing. Joh. K. “Beruf”) den Raum.
Wie üblich bei einem Polterabend – Strip saß Ing. Joh. K. mittig auf einen Stuhl, seine Freunde rings herum.

Nun war die Zeit reif, meinen persönlichen (wenn nicht auch Welt-) Rekord für die kürzeste Stripshow aller Zeiten aufzustellen:
nach einem ca. 3 Sekunden Auftritt, war mein Strip gelaufen.
Ich tanzte vor Ing. Joh. K., drehte ihm den Rücken zu, als er die Gelegenheit nutzte und mich von hinten packte. Er klemmte mich zwischen seinen Beinen ein und griff mir zielstrebig auf die Brust.

Im Glauben, Angriff ist die Beste Verteidigung, riss ich mich blitzartig aus seiner Umklammerung und platzierte mein Knie zwischen seinen Beinen.
Voller Wut schrie ihn an: “Wenn du mich noch einmal anfasst, bring ich dich um”
Darauf hin schaut er mich an und meint ganz trocken: “das schauen wir uns an, eher bringe ich dich um”!

Das war´s! Ich machte augenblicklich kehrt und verließ die Polterabend Feier und rannte in meine Garderobe zurück!
Ich hörte Ing. Joh. K. mir hinterher schreien: “Bist du jetzt eine Hure oder nicht? Lasst mich los, die Kleine hol ich mir”!
Zum Glück hatten doch einige seiner Freunde alle ihre Sinne beisammen und hielten ihn zurück.

Egal ob als Promotiongirl, Gogo Tänzerin, Fotomodel oder Stripperin und egal wo ich (Linz, Wels, Steyr, Braunau, Passau, Berlin, … und ich war bis nach Belgien, Italien und sogar Florida) gebucht war, ein derartiges mieses und primitives Verhalten, ist mir in meiner 12-jährigen Karriere als Showgirl nicht untergekommen.

Es lernen bereits kleine Kinder: “Schauen tut man mit den Augen, nicht mit den Händen!” dies gilt auch bei mir.
Ich liebe mein Hobby und auch wenn ich mich für Geld ausziehe, heißt das noch lange nicht, dass ich mir nur irgendetwas gefallen lasse! Bei jeder Buchung behalte ich mir das Recht vor, eine Show abzubrechen, sollte sich der Jubilar oder ein anderer Zuschauer nicht zu benehmen wissen. Bzw. sollte bereits bei meiner Ankunft etwas nicht nach Vereinbarung sein, könnte es auch passieren, dass ich gleich wieder abreise.

Ich arbeite seit Jahren professionell und auf hohem Niveau.
Zu einer absolut gelungenen Show, trage nicht nur ich, sondern auch IHR bei! Denn nur wenn alle Beteiligten Ihre Grenzen kennen und gegenseitig respektieren, wird die Show zum Erfolg.
Wenn mir der Beglückwünschte auf Schritt und Tritt nachläuft, versucht mich festzuhalten oder gar versucht mich unsittlich zu berühren, kann ich noch so eine professionelle Tänzerin sein, wird die Magie meiner Strip-Show dadurch zerstört.

STRIPPERIN *LILLY bürgt für Qualität, wenn ihr einen hohen Standard wollt, arbeiten wir zusammen und ihr habt einen perfekten Abend!

Oder macht es wie Ing. Joh. K. und versaut mit solch sinn- und niveaulosen Aktionen nicht nur meinen Abend, sondern auch eure Feier!

Mittlerweile habe ich mein schlimmstes Strip-Show-Erlebnis verarbeitet, jetzt tut mir nur noch seine zukünftige Ehefrau leid, die nicht in 3 Sekunden von ihm weg laufen kann!

Yours,
Lilly

9 Kommentare zum Beitrag: FAQ: LILLY * Das Leben einer Stripperin — SO NICHT

  • DJ Santiago sagt:

    alter Schwede, des is a krasse Gschicht was da erlebt hast……
    so viel zum Thema Spass vor der Hochzeit.

  • Nadi sagt:

    Na is des oag..so richtig primitiv! Versteh ned wie naiv frauen sein können das die solche charakterzüge ned kennen oder sogar dulden bei ihren männer..

  • Katy sagt:

    ja, mir stand auch der mund offen – gut, dass du a “gstandene” frau bist und dir nix gefallen lässt…..

  • markus sagt:

    lilly, mein grösster Respekt, ich hätt ihm seine eier abgeschnitten.is ja wohl die grösste Frechheit,der hat sie ja nicht mehr alle.ich glaub ein 5j Kind hat mehr benehmen als der herr ingeneur.
    du bist so eine wundervolle,schöne frau, und musst dir aber schon gar nichts gefallen lassen,schon gar nicht von so einem präpotenten wi**er.
    dass du trotzdem den auftritt professionell durchgezogen hast,zeigt von deiner stärke und Qualität.(den hut zieh)
    ich wünsch dir alles liebe auf deinem weiteren berufsweg, und hoffe dich bald mal bei einem auftritt sehen zu können.
    alles liebe,bussi markus

  • Lilly sagt:

    @ Nadi
    versteh ich auch nicht, aber wir Frauen sind sehr gut im weg schauen :(

    @ Katy, danke dir! :* ich werde auch künftig meine Frau stehen, wobei ich hoffe, dass so etwas nie wieder vorkommt!!!

    @ Markus,
    danke für deinen Respekt und deine Worte! Bin ganz bei dir, nur da muss ich dir widersprechen, ich hab die Show nicht durchgezogen!
    Ja, ich stehe für Qualität und würde mich nie zu so einer primitiven Show nötigen lassen!
    Vlt sehen wir uns ja einmal wo!

    xoxo eure Lilly

  • Herbert sagt:

    Tja, so sind die Intellektuellen nunmal :-(
    Alles Gute – erhol Dich gut von diesem Schock !!
    lg

    • Lilly sagt:

      Hello Herbert,
      vielen Dank!
      Umso höher der Stand, umso mehr glaubt man wohl sich erlauben zu dürfen :( !

      Erholen, bin gerade dabei!
      Wo geht es besser als am Strand :)
      Schöne Grüsse aus dem Urlaubs-Paradies!!

      xoxo Lilly

  • Steve sagt:

    Hy Lilly, lass dich von so einem … nicht unterkriegen. Du hast genau richtig reagiert. Für diesen Sauhaufen die Show zu verweigern, war die perfekte Ansage von dir!
    Du bist eine der stärksten Frauen die ich bisher in diesem Business hier jemals Kennenlernen durfte und das gibt einfach Kraft!
    thank you sooooooooooooo much!!!
    greetz

    Steve

Kommentar schreiben